Mittelfränkische Karateka beim Bayernpokal wieder vorne dabei

Aschaffenburg - Seit der Erstplatzierung des Kumite-Bezirkskader beim Bayernpokal 2016 stehen die Mittelfranken nun jährlich vorne mit dabei.

Auch in diesem Jahr konnte sich das Kumite-Team wieder erfolgreich gegen die angereisten Bezirke, diesmal am 8. Dezember in Aschaffenburg, behaupten.

 

In der ersten Runde trafen Sie auf Unterfranken. Kampfstark konnte das mittelfränkische Team mit 4 zu 6 Siegen die Begegnung für sich verbuchen.

 

Als nächstes Standen sie dem späteren erstplatzierten Team aus Oberbayern gegenüber. Hier mussten sich die Mittelfranken mit 7 zu 3 Siegen geschlagen geben.

 

Diese Niederlage machten sie aber mit dem 3 zu 5 fünf und zwei unentschiedenen Begegnungen gegen Schwaben wieder wett.

 

Zuletzt stellten sich die Mittelfranken dem Team aus Oberfranken und konnten hier auch mit 4 zu 5 Siegen und einem Unentschieden die Begegnung erfolgreich für sich verbuchen.

 

Für ein kampfstarkes Team braucht man kampfstarke Athleten und die kamen in diesem Jahr aus den Dojos des TV 1860 Fürth, KaKenko Hersbruck und VFL Nürnberg. Dank der Zusammenarbeit mit diesen Vereinen ist es dem Bezirk gelungen sich am Bayernpokal den zweiten Platz im Kumite zu erkämpfen.

 

Bericht: Andreas Weiß

Bild: Jochen Grimm